An dieser Stelle stünde normalerweise eine Beschreibung der Redaktionslinie des Attersee-Forums. Doch wie der Name schon sagt, versteht sich diese Seite nicht als Instrument zur Meinungsmache, sondern als ein Forum: als ein Marktplatz der Ideen, wie er in unserer allerseits von ideologischer Verengung geprägten Gegenwart immer seltener wird. Eine Meinungsblase von Gleichgesinnten zu sein, die sich gegenseitig ihre Ansichten bestätigen und keinen Dialog mehr mit dem Andersdenkenden finden – gerade das will das Attersee-Forum nicht.

Es ist uns daher nicht wichtig, der Mehrheitsmeinung zu gefallen. Es ist uns daher aber auch nicht wichtig, der Mehrheitsmeinung nicht zu gefallen. Was uns anleitet, ist das Bestreben, durch unsere Texte einer gößeren Leserzahl ein Gut zur Verfügung zu stellen, das in der heutigen Medienwelt rar geworden ist: echte Information, fußend auf einer ordentlichen Recherche, formuliert von Autoren, denen es nicht um Propaganda für eine politische Richtung geht, sondern die etwas deshalb schreiben, weil sie es für wahr halten.


--> Zum Attersee Forum